Neodym – Das schmutzige Geheimnis sauberer Windräder (Sendung vom 28. April 2011)

Die Produktion vieler getriebeloser Windräder verursacht katastrophale Umweltzerstörungen. Denn für diese Windräder setzen die Hersteller ein wertvolles Metall ein: Neodym, eine so genannte „seltene Erde“. Neodym-Windräder verzichten meist auf ein Getriebe. Dafür brauchen sie effizientere Generatoren, die sich besonders gut aus diesem Rohstoff herstellen lassen.

http://www.youtube.com/watch?v=gcP2Afp7xnE

ARD: Panorama Nr. 739 vom 28. April 2011